plexiglas     Schroth Kunststoffe GmbH
 
 

Wellplatten

Unser Wellplattenprogramm bietet Ihnen viele Moglichkeiten, Ihren Terrassentraum schnell und kostengunstig zu verwirklichen. Wahlen Sie die Eigenschaft, die Ihnen am besten gefallt: zum Beispiel mehr Lichtdurchlassigkeit, einen besonders wirksamen Hitzeschutz oder eine extra hohe Stabilitat. Mit Ihrer Entscheidung liegen Sie auf jeden Fall richtig.

      

PLEXIGLAS® RESIST 
3 mm starke, farblose Acrylplatte (PMMA) fur besonders lichtdurchlassige Uberdachungen. 30 Jahre Garantie gegen sichtbare Vergilbung. Wahlweise mit strukturierter Unterseite (C-Struktur oder Wabe) zum Schutz vor Blendung. 

  • Extra brillant
  • Dauerhaft transparent
  • Sehr hagelfest (Hagelgarantie 1 Joule)

Als preiswerte Alternative gibt es PLEXIGLAS® RESIST Wellplatten auch in 1,8 mm Dicke.


PLEXIGLAS® HEATSTOP
 
3 mm starke Acrylplatte (PMMA) mit eingebautem Hitzeschutz. Reflektiert die Sonneneinstrahlung und reduziert (in der Ausfuhrung Cool Blue) die Aufheizung um bis zu 75 %. Lichtdurchlassigkeit und Steifigkeit werden fur 10 Jahre garantiert. 

  • Eingebauter Hitzeschutz
  • Hohe Langlebigkeit
  • Unempfindlich gegen UV-Strahlen


PET WELLPLATTE 
Leichte und gleichzeitig stabile Platte in vielen Ausführungen und Abmessungen. Schwer entflammbar.

  • Sehr transparent
  • UV-stabil
  • Witterungsbeständig


OPTIWAVE 
Innovative Materialkombination aus PET und Polycarbonat. Mit runden oder trapezförmigen Profilen, farblos oder bronzefarben. Bietet hohe Sicherheit in puncto Stabilität und Brandsicherheit.

  • Hoch transparent
  • Hagelfest
  • Schwer entflammbar


OWOLUX®
 
Tausendfach bewährte, preiswerte Lösung für transparente Überdachungen: farblose Wellplatten aus Hart-PVC.

  • Transparent
  • UV-stabil
  • Schwer entflammbar


Owellan® 
Seit Jahrzehnten bewährtes lichtdurchlässiges Überdachungsmaterial aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK). Besonders preiswert und vielfältig einsetzbar. Als Platten oder Rollenware bis zu 30 m.

  • Einfach zu verarbeiten
  • Rollenware: 30 m Fläche ohne Stoß
  • Lange haltbar

Verlegehinweis Wellplatten

Wellplatten werden grundsätzlich – ähnlich wie Dachziegel – überdeckend verlegt: horizontal entgegen der Hauptwindrichtung und vertikal von unten (der Traufe) nach oben (zum First). Zum Begehen der verlegten Platten sind tragfähige Bohlen zu verwenden. Platten mit Oberflächenstruktur werden mit der Strukturseite nach unten verlegt.

Aufgrund der Wärmeausdehnung von Kunststoff und der punktweisen Befestigung ist die Plattenlänge auf 4 m beschränkt. Bei Dachlängen über 4 m sind mehrere Platten überdeckend zu verlegen (siehe Tabellen Überlappung).

Unterkonstruktion

Bearbeitung der Wellplatten

Befestigung der Wellplatten